Momentaufnahmen | 2021




Der vielseitige italienische Künstler Sabatino Cersosimo war einer der ersten, der einen kleinen Redaktionsraum im ehemaligen DDR-Rundfunkzentrums für sich als Atelier entdeckte. In Erinnerung daran stellt er obiges Foto mit Blick auf den denkmalgeschützten Part mit heutigem Namen "Funkhaus Berlin" freundlicherweise zur Verfügung. | Siehe auch Übersicht: Blöcke A | B | C | D


Weniger majestätisch präsentiert sich im 30. Jahr der Abwicklung der ostdeutschen Medienlandschaft der einst gesamte DDR-Rundfunkkomplex von der Rummelsburger Landstraße aus. || Siehe auch: Gelände | Übersicht | Momentaufnahmen: Zeitzeugin Elisabeth Heller | 12.02.2021

Journalisten, die im DDR-Rundfunk agierten, absolvierten fast ausnahmslos ihr Studium an der Karl-Marx-Universität in Leipzig. Was das im Detail bedeutete, beschreibt Michael Meyen u. a. in seinem Buch "Das Erbe sind wir | Warum die DDR-Journalistik zu früh beerdigt wurde." Mehr zu diesem und weiteren Büchern - wie beispielsweise dem Buch vom Vater Hans der Familie "Neumann, 2 x klingeln" Herbert Köfer oder auch vom Sportreporter Heinz Florian - unter LeseTipps ...


Momentaufnahmen ab 2015





Die Herausgeberin der Zeitreisen-Webpräsenz freut sich über Zeitzeugen*innen, die peu à peu helfen, die Seiten dieses Online-Portals mit historischen Dokumenten auch weiterhin zu füllen. || Entgegen genommen werden bereits aufbereitete digitalisierte Beiträge unter Einhaltung des Datenschutzes. || Stationen der virtuellen Zeitreise